Vorschau von App auf verschiedenen Geräten

Schauen Sie sich die Demo-Version unserer Software an und machen Sie sich mit unserem Produkt vertraut.

Zur Produkt Demo

Lage, Lage, Lage – Die wichtigsten Kriterien für die Bewertung einer Immobilie

Sicher­heit

Alles über die Sicherheit eines Standortes

Mehr erfahren

Ruhe

Alles über die Ruhe an einem Standort

Mehr erfahren

Natur

Alles über die Natur­be­geben­heiten eines Standortes

Mehr erfahren

Mobili­tät

Alles über die Mobilitäts­infrastruktur eines Standortes

Mehr erfahren

Grund­bedarf

Alles über die Grund­be­darfs­ver­sor­gung an einem Standort

Mehr erfahren

Bildung

Alles über die Bildungs­einrichtungen an einem Standort

Mehr erfahren

Gesund­heit

Alles zu gesundheitsrelevanten Kriterien an einem Standort

Mehr erfahren

Freizeit

Worauf es bei Frei­zeit­ak­ti­vi­tä­ten an einem Standort ankommt

Mehr erfahren

Methodik

Der Lebenswert-Index von Locata Analytics berechnet sich als gewichtete Summe aus den acht Teilkriterien (Sicherheit, Mobilität, Ruhe, Grundbedarf, Bildung, Natur, Gesundheit und Freizeit), welche selbst als gewichtete Summen ihrer jeweiligen Unterkriterien berechnet werden. Ein Beispiel für ein Unterkriterium des Bildungs-Indexes ist die Bewertung von Sekundarschulen im direkten Umfeld der Immobilie. In das Unterkriterium Sekundarschule fließen die relativen Dichten an Förder-, Haupt-, Realschulen oder Gymnasien ein. Gewichtet werden die Häufigkeiten in diesem Falle mit dem prozentualen Anteil aller deutschen Schüler, die die jeweilige Schulform besuchen.
Um die Unterkriterien der Teilkriterien bewerten zu können werden mehr als 100.000 Datenpunkte pro Standort berücksichtigt.

Darstellung der statistischen Methodik

Für jedes Kriterium wird die Verteilungsfunktion seiner Ausprägung berechnet. Dafür werden Zufallsstichproben von allen vergleichbaren deutschen Standorten ausgewertet. Die Ausprägungsverteilung wird statistisch transformiert und auf ein Intervall zwischen 0 und 100% abgebildet. Die Bewertung eines Kriteriums kann einfach an einer Zahl (Index) zwischen 1 und 100 abgelesen werden. So können Sie sich spielerisch leicht einen Überblick über die individuelle Eignung eines Standortes machen.

Methodik

Der Lebenswert-Index von Locata Analytics berechnet sich als gewichtete Summe aus den acht Teilkriterien (Sicherheit, Mobilität, Ruhe, Grundbedarf, Bildung, Natur, Gesundheit und Freizeit), welche selbst als gewichtete Summen ihrer jeweiligen Unterkriterien berechnet werden. Ein Beispiel für ein Unterkriterium des Bildungs-Indexes ist die Bewertung von Sekundarschulen im direkten Umfeld der Immobilie. In das Unterkriterium Sekundarschule fließen die relativen Dichten an Förder-, Haupt-, Realschulen oder Gymnasien ein. Gewichtet werden die Häufigkeiten in diesem Falle mit dem prozentualen Anteil aller deutschen Schüler, die die jeweilige Schulform besuchen.
Um die Unterkriterien der Teilkriterien bewerten zu können werden mehr als 100.000 Datenpunkte pro Standort berücksichtigt.

Darstellung der statistischen Methodik

Für jedes Kriterium wird die Verteilungsfunktion seiner Ausprägung berechnet. Dafür werden Zufallsstichproben von allen vergleichbaren deutschen Standorten ausgewertet. Die Ausprägungsverteilung wird statistisch transformiert und auf ein Intervall zwischen 0 und 100% abgebildet. Die Bewertung eines Kriteriums kann einfach an einer Zahl (Index) zwischen 1 und 100 abgelesen werden. So können Sie sich spielerisch leicht einen Überblick über die individuelle Eignung eines Standortes machen.

Erhalten Sie jetzt Ihre individuelle Standortauswertung!

Standortauswertung erhalten